Der PRT ist in erster Linie ein Arbeitsterrier, ein Jagdhund.

Eigenschaften wie intelligent, unerschrocken, temperamentvoll, ausdauernd und arbeitsfreudig leiten sich aus seiner Herkunft als Jagdhund ab. Es sind genau diese hervorragenden Qualitäten, ebenso wie seine freundliche Natur und sein Lauf- uand Springvermögen, welche von immer mehr Jägern geschätzt werden.

Das zeigt sich vor allem bei seiner Hauptarbeit, der Baujagd. Dabei geht er selten übertrieben aggressiv vor, sondern bewegt (sprengen) durch sein Bellen und/oder vorliegen und fixieren den Fuchs dazu, unverletzt den Bau zu verlassen um vom Jäger erlegt zu werden. Man sollte sich hüten zu denken, dass Sprengen mit mangelnder Schärfe gleich zu setzten ist, denn gerade dieses „intelligente" Verhalten macht sein Wesen aus.

Die Arbeit am Dachs ist die gefährlichste Variante der Baujagd. Hier besteht immer die Gefahr, dass der Dachs den Hund eingräbt. Ausserdem ist der Dachs dem PRT kräftemässig überlegen und mit seinem starken Gebiss und scharfen Krallen sehr wehrhaft. Ein verantwortungsvoller Jäger setzt seinen Hund darum nicht zur Baujagd am Dachs ein.

Als vielseitiger Jagdhund wird der PRT zunehmend auch für die Drückjagden auf Schalenwild eingesetzt. Seine Aufgabe ist es dort, Wildschweine, Rehe etc. aufzustöbern und in die Nähe der Standplätze der Jäger zu treiben. Dabei kommt ihm seine geringe Grösse zu gute, da ein kleiner Hund bei dem doch sehr wehrhaften Schwarzwild weniger gefährdet ist als ein grosser und massiger Hund. Auch bei der Jagd auf Rotwild hilft ihm seine Grösse. Da er nicht so gross ist, ist er auch nicht so schnell und das Wild rennt somit nicht in wilder Flucht am Schützen vorbei, sondern verharrt oftmals.

Der PRT ist überwiegend sichtlaut, seltener spurlaut. Was bedeutet, dass der Hund Laut gibt sobald er am Wild ist. So zeigt er dem Jäger an, wohin er und das Wild sich gerade hinbewegen.

Der PRT verfügt über eine ausserordentlich gute Nase und wird daher auch für die Nachsuche (Schweissfährten) von verletztem Wild gerne gebraucht.

Durch seine grosse Wasserfreude und Bringfreude kann er auch zum sicheren apportieren von Enten ausgebildet werden.

Der PRT ist in der Meute wie auch als Einzelhund ein verlässlicher Jagdpartner mit ausgeprägter Führerbindung und sucht auch bei Treibjagden immer wieder den Kontakt zum Führer. Ihm fehlt jene blindwütige Schärfe, die schon so manch anderen Hund das Leben gekostet hat.